Jobsuchende und andere Messebesucher unterwegs auf der Jobmesse in die Ausstellungshallen

Was bringen Jobmessen?

Das Angebot an Jobmessen ist riesig.
Wie du die Richtige für dich findest und wie du das meiste aus einem Besuch machst, erfährst du hier.

Wie läuft eine Jobmesse ab?

Teilweise werden die Begriffe Jobmessen, Karrieremessen, Recruitingmesse, Absolventenkongresse, Firmenkontaktmessen synonym verwendet.
Sie alle dienen dem Zwecke der direkten Kontaktaufnahme zwischen Bewerber*innen/Jobsuchenden und Unternehmen.
 
Karrieremessen sind für Jobsuchende und Berufseinsteiger*innen die ideale Gelegenheit, direkt mit Unternehmen als mögliche Arbeitgeber*innen in Kontakt zu treten. Du kannst dich über Karrierechancen und offene Stellen informieren.Du kannst am besten auch gleich die Chance ergreifen und direkt Bewerbungsgespräche führen.
 
Für Unternehmen sind Jobmessen nicht nur ein ideales Recruiting-Instrument und ein idealer Ort in Zeiten von Fachkräftemangel und Bewerber*innenmärkten direkt um neue Mitarbeiter*innen zu werben. Sie können ihr Unternehmen unmittelbar einem breiten Publikum präsentieren, Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten vorstellen, ganz konkret offene Positionen bewerben und erste Bewerbungsgespräche führen.
Der Austausch mit Bewerber*innen ist eine perfekte Möglichkeit, Marketsensing zu betreiben und über Anforderungen und Wünsche der Bewerber*innen an das Unternehmen zu lernen.
 

Jobmessen: Wie nutze ich sie richtig für mich?

Eine Jobmesse bietet eine ganze Reihe an Möglichkeiten. Was möchtest du mit deiner Teilnahme erreichen? Werde dir im Vorfeld über deine Ziele klar.

Du kannst:

  • Market Sensing betreiben/Trends erfassen
  • neue Karrieremöglichkeiten entdecken
  • Netzwerken
  • potenzielle Arbeitgeber kennenlernen
  • Bewerbungsgespräche führen

Bei den meisten Karrieremessen ist die Teilnahme für Bewerber*innen kostenfrei. Du investierst also nur deine Zeit. Eintrittskarte kannst du ganz einfach vorab durch eine Online-Registrierung erhalten. Checke im Vorfeld der Messe die jeweiligen Teilnahmebedingungen. 

Bei einigen wenigen Veranstaltungen wie bspw. dem Karrieretag Familienunternehmen ist eine vorherige erfolgreiche Bewerbung Voraussetzung für die Teilnahme an der Veranstaltung.
 
Karrieremessen bieten außer dem direkten Kontakt zwischen Unternehmen und Jobsuchenden durch ihr Rahmenprogramm weiteren Mehrwert.

Zu den weiteren Angeboten zählen  

  • Coachingangebote
  • CV Check
  • Bewerbungsfotos
  • Vorträge
  • Workshops
  • Karriereberatung
  • Networkingmöglichkeiten
  • Einblicke in aktuelle Berufsfelder

Lege deine persönlichen Ziele fest, die du mit einem Besuch der Messe erreichen willst.

Wie finde ich die richtige Karrieremesse für mich?

Bei dem großen Angebot an Jobmessen ist auch für dich die passende dabei.
Man kann das Angebot nach der jeweiligen Ausrichtung der Veranstaltung unterscheiden:
 
  • Einige Veranstaltungen wie die Karrieretage richten sich an Jobsuchende, unabhängig von Alter, Berufserfahrung, Branche. Everyone’s welcome!
  • Andere Recruiting-Veranstaltungen sind auf bestimmte Branchen ausgerichtet oder richten sich an bestimmte Berufsgruppen wie die
    VDI Recruiting Tage für Ingenieur*innen
    Juracon für Juriste*innen 
    • IT-Jobmesse ITCS für ITler*innen und Tekkies 
  • Andere richten sich an Menschen in verschiedenen Lebensphasen mit unterschiedlicher Berufserfahrung
    • Schüler*innen die sich mit der Berufswahl beschäftigen
    • Berufseinsteiger*innen
    • Young Professionals 
Einen umfassenden Überblick über Karrieremessen bieten der Messekalender der FAZ und der Messeinfokalender.

6 Tipps zur optimalen Vorbereitung

  1. Informiere dich vorab, welche Unternehmen auf der Jobmesse vertreten sind.
  2. Treffe eine Vorauswahl deiner Wunschunternehmen.

    Schaue, ob vorab eine Terminvereinbarung möglich ist. Gibt es einen Traumjob oder ein absolutes Wunschunternehmen? Dann lege diesen Termin an zweiter oder dritter Stelle, damit du schon auf Betriebstemperatur bist, aber noch nicht ausgepowert von einem langen Messetag und vielen Gesprächen.

  3. Komme nicht mit leeren Händen. Habe die wichtigsten Unterlagen parat.

    Bereite auf jeden Fall eine ausreichende Anzahl Ausdrucke deines aktualisierten Lebenslaufs vor. Optional kannst du eine Kurzbewerbung und Kopien der wichtigsten Abschlüsse. Um eine lose “Zettelwirtschaft” zu vermeiden und sich entsprechend professionell zu präsentieren, gehören die Unterlagen in eine Mappe. Damit bist du für alle Fälle gerüstet und kannst Hardcopies übergeben oder deine Unterlagen digital senden.

  4. Hab einen Notizblock und Stift oder eine digitale Alternative zur Hand.
    Obwohl man meint, sich die wichtigsten Dinge merken zu können, führen die vielfältigen Eindrücken einer Messe häufig zu Information-Overflow und dazu, dass wir dann doch schnell mal etwas vergessen.
     
  5. Überlege dir vorher, wie du dich präsentieren möchtest.
    Bereite dich so vor wie auf jedes andere Bewerbungsgespräch.

    Bereite dich auf typische Fragen wie der nach deinen Stärken oder warum du die/der richtige für diesen Job bist, was das Unternehmen davon hat, wenn es dich einstellt, vor.

  6. Bereite einige Fragen deinerseits vor:

    Was möchtest Du von deinem Wunschunternehmen wissen?
    Was interessiert dich an dem Job?
    Welche Dinge sind dir wichtig?
    Du zeigst, dass du vorbereitet bist.
    Du hast so die Möglichkeit, mehr über das Unternehmen und den Job zu erfahren. Gleichzeitig zeigst du dein echtes Interesse. Und wenn du Fragen stellst, führst du das Gespräch.

 
Jetzt kann es losgehen.
Ich wünsche dir viel Erfolg!
 
Monika

Du suchst Impulse und Anregungen, welcher Job wirklich zu dir passt?

Die findest du im 7-Schritte-Plan !

 

 

 

Fotocredit: Timon Studler

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert